Bauzeichnerin

 

Was

Bauzeichnerinnen

… erstellen vorrangig rechnergestützt Zeichnungen und bautechnische Unterlagen für Häuser, Brücken, Straßen und sonstiger Infrastruktur, verwalten und sichern diese.

… fertigen in Zusammenarbeit mit Architekten und Bauingenieuren Bau- und Ausführungszeichnungen, Grundrisse und Detailansichten nach branchenüblichen Qualitätskriterien an.

… stellen neben ihrer zeichnerischen Tätigkeit fachspezifische Berechnungen an.

… beobachten Planungs- und Bauprozesse der Bauvorhaben und sorgen dafür, dass die für Ausschreibungen und Vergabe erforderlichen Unterlagen jeweils rechtzeitig zur Verfügung stehen.

Wo

Bauzeichnerinnen

… finden Beschäftigung in erster Linie bei Bauämtern, in Architektur ­ und Ingenieurbüros, bei Baufirmen mit eigener Planungsabteilung.

… arbeiten in erster Linie im Büro, bei Bedarf ggf. auch auf der Baustelle.

Wie

In der Praxis stellen Industriebetriebe überwiegend Auszubildende mit
mittlerem Bildungsabschluss oder mit Hochschulreife ein.
Bauzeichnerin ist eine 3-jährige Ausbildung.

 

Weitere Infos auf berufenet.arbeitsagentur

Ausbildende Betriebe