Feinwerkmechanikerin

 

Was

Feinwerkmechanikerinnen

… stellen Präzisionsbauteile für den Werkzeug- und Maschinenbau her und montieren sie zusammen mit elektronischen Mess- und Regeleinheiten zu kompletten funktionsfähigen Maschineneinheiten.

… richten Werkzeugmaschinen ein und bearbeiten an diesen Metallwerkstoffe manuell oder computergesteuert in verschiedenen Verfahren.

… warten und reparieren Werkzeugmaschinen und feinmechanische Geräte und führen Bedienungsanweisungen durch.

entscheiden sich nach 2 Jahren ihrer Ausbildung für eine der vier Schwerpunktrichtungen:

  • Feinmechanik
  • Maschinenbau
  • Werkzeugbau
  • Zerspanungstechnik

Wo

Feinwerkmechanikerinnen

… finden in erster Linie Beschäftigung in Unternehmen des Maschinen- und Werkzeugbaus, bei Herstellern von Stanzwerkzeugen und feinmechanischen Erzeugnissen, in Drehereien, Zerspanungsbetrieben und Schleifereien.

… sind in Werkstätten und -hallen, in messtechnischen Laboreinrichtungen sowie an Computerarbeitsplätzen tätig.

Wie

Betriebe stellen überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.
Die Ausbildungsdauer zur Feinwerkmechanikerin im Handwerk beträgt 3,5 Jahre.

 

Weitere Infos auf berufenet.arbeitsagentur

Ausbildende Betriebe