Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik

 

Was

Verfahrensmechanikerinnen

… verarbeiten Kunststoffe maschinell, überwachen die Fertigungsverfahren und kontrollieren das Produkt nach Qualitätsvorgaben.

… stellen mit speziellen Kunststoffverarbeitungsverfahren, wie z. B. Blasformen, Spritzgießen und Thermoformen, nach exakten Rezepturen, Kunststoffformteile her.

… überwachen Temperaturen und Geschwindigkeit der Maschinen und warten die Anlagen regelmäßig.

… sind nach 2 Jahren ihrer Ausbildung bereits Maschinen- und Anlagenführerin.

Die Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik ist in folgende Fachbereiche unterteilt:

  • Bauteile
  • Compound- und Masterbatchherstellung
  • Faserverbundtechnik
  • Formteile
  • Halbzeuge
  • Kunststofffenster
  • Mehrschichtkautschuk

Wo

Verfahrensmechanikerinnen

… finden Beschäftigung in Betrieben der Kunststoff und Kautschuk verarbeitenden Industrie und in der chemischen Industrie.

… arbeiten in Werk- und Produktionshallen.

Wie

Betriebe stellen überwiegend Auszubildende mit Hauptschulabschluss oder mittlerem Bildungsabschluss ein.
Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel 3 Jahre.

 

Weitere Infos auf berufenet.arbeitsagentur

Ausbildende Betriebe